SHERO -Filmpremiere in Eisenach #syrischdeutscheskino CategoriesKUNST & KULTUR · VERANSTALTUNGEN

SHERO -Filmpremiere in Eisenach #syrischdeutscheskino

Ein syrisch-deutsches Filmprojekt hat am kommenden Samstag in Eisenach Premiere

Dank dem Eisenacher Sascha Willms, der bereits eine sehr inspiriende Ausstellung mit Bildern von und über Geflüchtete realisierte, wird am Samstag den 7.1.2017 der syrisch-deutsche Film SHERO im Cineplex Capitol Eisenach erstmals aufgeführt.

Story:
Als sein Dorf in Syrien bombardiert wird, versteckt sich Shero mit seiner Frau in einem leerstehenden Gebäude.
Dort beginnt seine Tragödie: Die schwangere Frau wird von einer Bande vergewaltigt und vor seinen Augen ermordet.
Die Mörder foltern ihn fast zu Tode. Doch ihm gelingt die Flucht.
Nach einigen Monaten erfährt Shero, dass einer der Mörder als Flüchtling in Deutschland lebt. Shero reist nach Deutschland um Rache für seine Frau und sein ungeborenes Kind zu nehmen…
Der Film stellt die Frage, ob sich das eigene Leid durch einen Racheakt beenden lässt.

Zum Regisseur:
Jean Houro wurde in Aleppo im Norden Syriens geboren. Seine Schauspielkarriere begann im Schultheater. Er studierte im Libanon um danach als Filmemacher arbeiten zu können. Nach Beendigung seines Studiums brach der Krieg in Syrien aus und er konnte nicht in sein Heimatland zurückkehren. 2013 war er an einer Serie für das syrische Fernsehen beteiligt.

Danach zog er mit seiner Familie in die Türkei um vor dem Krieg zu suchen. Dort drehte er einen Kurzfilm Der Traum von Jasmine. Dieser wurde über Youtube veröffentlicht. Kurz darauf ging Jean Houro mit seiner Familie nach Deutschland. Jean Houro lebt seit 2015 mit seiner Familie in Eisenach.

Entstehung des Films:
Nach einigen Monaten in Deutschland entwickelte Jean Ideen für einen neuen Film. Gemeinsam mit seinem Freund Feras Mahmoud (Schauspieler und Schriftsteller) entwickelte er das Drehbuch. Ohne Ausstattung, Geld und Personal begann er den Film mit einer mobilen Kamera zu drehen.
Hier in Eisenach lernten sie Sascha Willms kennen. Der Eisenacher Journalist unterstütze die beiden bei ihrem Projekt maßgeblich. Er besorgte ihnen eine Kamera und Equipment, organisierte Drehgenehmigungen und stellte den Kontakt zum Kino her. Gedreht wurde von April bis November 2016 hauptsächlich in Eisenach.
Die fehlenden Mittel machten es erforderlich, dass alles in Eigenregie geleistet wurde. Jean Houro fungiert als Produzent, Kameramann, Schauspieler und Regisseur.

Jean Houro erfüllt sich mit der Premiere im Cineplex Capitol einen Traum und bedankt sich bei allen, die ihn auf diesem Weg begleitet und unterstützt haben.

Die Filmpremiere beginnt am Samstag den 7.1.2017 um 13:00 im Cineplex Capitol in der Alexanderstraße 12, Eisenach.
Der Eintritt kostet 2,00€

Wir finden dieses tolle Projekt einfach #zauberhaft und sehen euch hoffentlich alle am Samstag! ♥

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.