Karina von OH WHAT A ROOM CategoriesWHO IS WHO!?

Karina von OH WHAT A ROOM

Heute im Interview Karina Kaliwoda vom Designblog OH WHAT A ROOM!

Immer wenn mir „sprichwörtlich“ die Decke auf den Kopf fällt, habe ich Lust auf wohnliche Veränderungen. Beispielsweise neue Wandfarbe, neue Kissenbezüge oder sogar auf neuen Dekokram (eigentlich bin ich ein Deko-Muffel). Dazu gibt es im Netz tausende Seiten der Inspiration. Beim stöbern auf Instagram und Facebook, bin ich auf den schönen und so sympathischen Blog von Karina aus Hamburg gestoßen. Sie selbst beschreibt sich als Fan skandinavischen-Designs, schafft es aber, dass ihre Räume und individuellen Ideen nicht nach einer Kopie des Ikea-Katalogs aussehen.
Mit tollen DIY-Anleitungen, immer wieder frischen Deko-Ideen und vor allem ganz viel Charme in ihren Texten & Anleitungen, schafft sie es ihre Leser in ein neues Zuhause zu entführen. Einmal streicht sie Fliesen, einmal bezieht sie ihr Sofa neu oder lässt Vögel zwitschern. Jedes Mal hab ich was gelernt und jedes Mal eine neue Idee für z.B. unser Bad oder die Kinderzimmertapete.
Eigentlich stammt Karina aus der Modebranche und arbeitet aber seit einiger Zeit als Einrichtungsberaterin. Außerdem ist sie seit letztem Sommer Mama eines Sohnes.
Heute habe ich ihre Antworten unseres Fragebogens und natürlich alle Infos zu Oh what a room für euch: www.ohwhataroom.de, Facebook, Instagram. Ihr findet Karina ebenfalls auf Bloglovin und Houzz.
Aber jetzt ran ans nachlesen und nachmachen! 😉

 „ Wenn ich den halben Tag an einem DIY-Projekt arbeiten kann und während der anderen Hälfte meine Wohnung mal wieder umdekoriere, bin ich happy.“

 

WAS WÜRDEST DU AUF EINE EINSAME INSEL MITNEHMEN?
Meine Familie, ein tolles Buch („Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen) und nen Kokosnussöffner.

WAS DARF IN DEINEM KÜHLSCHRANK NICHT FEHLEN?
Frischer grüner Salat!

BIST DU EHER GRÜN ODER BLAU?
Beim Essen grün, im Kleiderschrank und in der Wohnung definitiv eher blau.

DEIN ABSOLUTES LIEBLINGSLIED IST…?
„Eet“ von Regina Spector. Nach einer Million Mal hören immer noch mega!

DEIN GRÖßTES MODEFAUXPAS?
Ich hab ja einige Jahre in der Mode gearbeitet und verzeihe mir gerade deswegen alle meine merkwürdigen Outfits meiner wilden Jugend. Die Mode ändert sich eben, das gehört dazu! Allerdings muss ich sagen: diese Cordschlaghosen, die ich in den späten 90ern täglich trug und die so lang waren, dass ich die Straßen damit fegen konnte… die waren schon merkwürdig!

WER WÜRDE DICH IM FILM SPIELEN?
Oh Mann, keine Ahnung, aber ich find Jenna Elfman total klasse. Darüber würd ich mich in jedem Fall sehr freuen!

WAS IST DEINE INSPIRATION?
Was meine Leidenschaft Einrichten angeht, gibt es eine kleine feine Auswahl an Interior Blogs, die mich sehr inspirieren, wie „bildschoenes“ und „my svandinavian home“.

WELCHE 3 WORTE BESCHREIBEN DICH AM BESTEN?
Mama, Interior-Lover, Rawfoodie.

WER IST DEIN PERSÖNLICHER HELD?
David Bowie. Und meine Oma. Die ist genau so einrichtungs- und modeverrückt wie ich und streicht noch mit über achtzig gerne mal ihre Wände um.

WO SIEHST DU DICH IN 10 JAHREN?
Ich wohne mit meinem Liebsten und unseren drei Kindern in einer alten, renovierten Schule mit großem Garten irgendwo im Hamburger Umland. Und ganz sicher mache ich dann nach wie vor beruflich etwas spannendes rund ums Wohnen!

Artikel: Marie Helene Anschütz
Foto: Karina Kaliwoda

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.