Princes of Provinces CategoriesWHO IS WHO!?

Princes of Provinces

Heute im Interview die Band PRINCES OF PROVINCES

Vier Jungs, ein paar Instrumente und ne ordentliche Portion intelligenten Humor.
Das vereinen die Jungs der Band ziemlich mühelos. Die Princes of Provinces haben einen großen Radius im Spiel und erreichen damit viele verschiedene Fans.
Vor kurzem laß ich, dass unser Musikgeschmack in der Pupertät geprägt wird und die Stilrichtung die wir damals viel hörten, unsere Musikauswahl zukünftig dominieren wird. In meinem Fall passt es, denn ich habe meine Eltern mit Repeat-Taste bei Schnulzen Pop und Mädchenmusi genervt und höre heute immer noch wahnsinnig gern Opern und so romandisches Zeug. Boybands waren natürlich ganz hoch im Kurs. Deshalb gefällt mir die Beschreibung, die die Princes of Provinces über sich selbst abgaben, als wir danach fragten wer sie im Film spielen würde; denn Take That wird auch genannt 😉

Deshalb stellen wir euch heute vor:
Bastian (Heide)-Gesang, Gitarre
Robert (Wutz)-Bass
Tobias (Rossi)-Gitarre, Gesang
Philipp (MrMoe)-Schlagzeug

„Vier Herrschaften auf der Suche nach klanglicher Harmonie, irgendwo im IndierocKosmos, zwischen Bloc Party und Coldplay.“

https://soundcloud.com/princesofprovinces

Princes of Provinces meint: Vier stilpointierte junge Herren auf der Suche nach klanglicher Harmonie irgendwo im IndierocKosmos, zwischen Blocparty und Coldplay. Eine Melange aus Lyrics mit Spass am Schmerz, knackig knusprigem Schlagwerk, kernigem Bass einer Velourtapetenwand aus Schmirgelgitarren und einer bellenden Stimme die meint was sie zu wissen scheint. Triviale Themen werden zu parolenhaften Poesiegemälden im Goldrahmen. Jeder Moment auf seine Unschätzbarkeit untersucht.

Mit der schnörkellosen Schnoddrigkeit von Kleinstadtgockeln sind Princes of Provinces ein charmanter Haufen, mit der Fähigkeit aus jedem Instrument einen Tropfen Gefühl heraus zu schwitzen. Hochstimmung kommt auf, wenn sich das Kapellenamalgam als große tanzbare Emotion über das Publikum ergießt.

Album bei Itunes erhältlich:
https://itunes.apple.com/de/album/numbers-in-progress/id965508746?uo=41000lfC

 

Hier kommen unsere Fragen an die Princes:

WAS WÜRDET IHR AUF EINE EINSAME INSEL MITNEHMEN?
2 Akustikklampfen, ein Service Kochtöpfe, die dann auch zum Schlagzeug umfunktioniert werden können. 1 Akustikbass, 1200 Sätze Saiten, 1 Kassettenrekorder der mit Solar läuft, 8Millionen Luftballons, 8 Millionen Kassetten um unser Liedgut aufzunehmen, diese in die Luftballons zu stopfen und als quasi Flaschenpost über den Ozean zu den Menschen zu schicken.Vielleicht noch ein riesiges PRINCES OF PROVINCES- Banner, das gleichzeitig als Zelt für uns und als Reklametafel gen Weltall gedacht ist.

WAS DARF IN EUREM KÜHLSCHRANK NICHT FEHLEN?
Wir sind da sehr genügsam, 1-3 Fläschchen Grasovka mit Büffelgras, 20 Eier, Butter als Nervenfutter, eine kleine Auswahl Biere, Limettenjoghurt, Thüringer Rostbratwurst in ungesunden Mengen und die frischen Zutaten für einen zünftigen Gemüseeintopf.

WAS VERBINDET EUCH AM MEISTEN?
Der Wille, auch über den Proberaum hinaus, sein Leben miteinander zu teilen.

WIE KAMT IHR AUF EUREN NAMEN?
Als die Band noch keinen Gesang hatte, hörte sie auf den Namen THE ROCKET SAUSAGE DOG. Mit Eintritt des Sängers änderte sich auch das Songwriting und der etwas fun-punkig anmutende Name erschien zunehmend unpassend. Ein zu diesem Zeitpunkt schon existierendes Lied mit Namen Princes of Provinces wurde dann zum Taufpaten. Der Name strahlt Poesie, Verträumtheit und eine Leidenschaftlichkeit zu Ambivalenzen aus.

WELCHES LIED SPIELT IHR AM LIEBSTEN?
Diese Frage kann aufgrund der zermürbenden Basisdemokratie in der Band unmöglich beantwortet werden, da gibt es so viele Meinungen wie Mitglieder.

WORÜBER STREITET IHR AM HÄUFIGSTEN?
Darüber, wieviel Vertracktheit und Überraschung ein Popsong verträgt.

WELCHE BAND WÜRDE EUCH IM FILM SPIELEN?
Das könnte keine einzelne Band leisten, müsste eine Mischung aus: The Strokes, die Ärzte, Metallica und Take That sein……wird ein schwieriger Genremix als Biopic.

WER IST EUER PERSÖNLICHES VORBILD?
Vorbilder stehen nur im Wege, wenn man auf der Suche nach Individuellem künstlerischem Ausdruck ist, aber natürlich gibt es da für uns einige Helden im IndieRock Schubfach, wir finden nur im Augenblick den Schlüssel nicht…

WELCHE SUPERHELDENKÄRFTE HÄTTET IHR?
Mittels Ultraschallmusik die Menscheit in eine lebensbejahende Hysterie zu treiben.

WO SEHT IHR EUCH IN ZEHN JAHREN?
Wir wagen keine hellseherischen Prognosen und bleiben lieber mit allen acht Beinen im hier und jetzt.

Artikel: Helene
Foto & Quelle: Princes of Provinces

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.