Sorry, Carrie ich entwachse dir CategoriesKOOPERATION · ZAUBERWORT

Sorry, Carrie ich entwachse dir

Vom Mamawandel, Alltagsgeständnissen und Onlineshopping

Die Welt der Mütter hat sich geändert. Heute ist es Müttern wichtig, sich selbst zu verwirklichen, betonen dabei aber immer wieder, wie wichtig ihnen die Zeit mit ihren Kindern ist. Es bewegt sich eine Mitte, die beides sein will und kann.

Frau will sich nicht entscheiden müssen – Rabenmutter und vollberufstätig oder 50er Jahre-Hausfrau mit drei frisch gescheitelten Kindern – die Mutter von heute fordert beides. Am besten im Modell Jobsharing, Teilzeit oder Freelancerin mit eigener Zeitbestimmung.

Und obwohl sich meine Eltern wundern, wie sehr man sich in unserer Generation wieder auf alte Werte, wie früh Elternwerden und Heiraten beruft, so unterschiedlich verläuft es heute in der Praxis. Die Gleichberechtigung zieht vieler Orts ein, Frauen kämpfen an sich die Spitze vieler Firmen und bestimmen das Bild der heutigen Familien ganz neu.

Ich erforsche diese Themen zwangsläufig tagtäglich. Mit unseren Jobs am Theater und meiner Bloggerei haben wir uns beide (mein Mann und ich) einen Traum erfüllt: In einem Job zu arbeiten, den wir beide lieben und ohne Plan B ergreifen zu müssen.

„Mama arbeitet am Ater und am Dekruter“

Beide Görls wurden in diesen unsteten Alltag geboren und mussten damit aufwachsen, dass mal Mama abends Richtung Theater spaziert und mal Papa, wir regelmäßig umziehen und es keinen durchgetakteten Alltag geben wird wie bei vielen anderen Familien.
Bei uns wird kaum etwas zur Routine, kein Tag gleicht dem anderen und wir finden es gut so.

Viele dieser beliebten und spießig anmutenden Rituale führen wir allerdings mit großer Leidenschaft trotzdem durch: Gemeinsam essen, Sonntagsspaziergänge und Besuche zu Kaffee und Kuchen bei Familie und Freunden.
Und obwohl es bei uns nicht jeden Tag um 18:00 Uhr eine deutsche Vesperplatte mit Gewürzgürkchen und Radieschen gibt, sind wir eine fast „normale“ Familie.

Kleine Alltagshelfer für Mamas

Da bei uns wie bei allen Anderen die Urlaubszeit und die Hochzeitssaison anstehen, stehe ich, die derzeit acht Stunden täglich probt, Requisitenbesprechungen, Strichfassung und Kindernachmittage unter einen Hut zu kriegen versucht, vor einem logistisch-ökonomischen Problem.

Geschenke müssen geplant, besorgt und gebastelt werden. Karten geschrieben, und verschickt und all dies kann einem keiner abnehmen, sonst fehlt die persönliche Not und die ist mir beim schenken ein wichtigtes Gebot.
Jedoch sollte man sich zu helfen wissen um nicht völlig in Nachtschichten unter Geschenkbändern und Bastelbögen zu verschwinden.
Sei es beispielsweise das Einkaufen der Geschenken oder Outfits für die gesamte Familie. Dafür bleibt mir derzeit kaum Ruhe oder ich müsste die Zeit mit meinen Kindern noch mehr reduzieren, wozu ich nicht bereit bin.
Meine Lösung ist eine bereits altbekannte aber sehr bewerte: Onlineshopping.

„Shopping ist für mich Training“

Früher war ich dagegen. Getreu nach Carrie Bradshaw gehörte Shopping für mich zum „Training“ und bescherte mir ähnlich wie Joggen, Radfahren oder Yoga die regelmäßige Bewegung.
Doch mit den Aussichten ändern sich die Einsichten und damit die Ansichten 😉
Sind die Görls im Bett, wird der Laptop aufgeklappt, der Blog gecheckt, gespeicherte Artikel gelesen, Facebook-Kommentare und Nachrichten beantwortet und sich dann den Geschenkefindung gewidmet.
Mein Onkel feiert seinen 60ten, eine Hochzeit in Eisenach steht an und beide Töchter plus Ehemann feiern im Sommer Geburtstag – dafür suche ich Outfits und Geschenkeinspiriation.

Hierbei habe ich eine neue Seite gefunden, auf der ich Mode und Lifestyle in einem ansprechenden und sehr übersichtlichen Design geboten bekomme.
Netzshopping.de vereint alles von AboutYou bis Zalando, Hochwertige Brands und ständige Sale-Angebote. Stores und Labels sind stimmig und bieten einem eine große Auswahl.

Die Geschenke und Outfits zur Hochzeit stehen, Gretls Wunschliste teilweise abgehakt und die Hemdengröße meines Onkels wird gerade ermittelt. Ihr seht, ohne einen Nachmittag auf dem Bauernhof mit meinen Kindern zu verpassen, habe ich mich als vorbildlicher Gast bereits um alles kümmern können. Sorry Carrie, das ist unschlagbar! 😉

 

 

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Netzshopping.de

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.