Es kommt ein Laster CategoriesSPIELPLATZ

Es kommt ein Laster

… voll mit Windeln!

Als ich davon laß, dachte ich: das könnte ein toller Beitrag für unseren Spielplatz hier werden. Denn die meisten von uns mit Kindern, kennen das Problem; immer am Sonntagnachmittag sind es nur noch 3 Windeln in der Packung. (Manche räumen die Windeln ordentlich in eine Box oder Schublade- ich nicht. Vergesse es meist und dann bleibt es so!) Dann kramt man nervös in ein paar Taschen oder Jutebeuteln. Meist finde ich darin, die schon verzweifelt gesucht und schmerzlich vermisste Puppe von Gretl, „die mit dem Kopftuch, das ich mit Oma Ama bemalt habe!“, drei ungespitzte Buntstifte, ein Janosch-Pixiebuch, eine Handvoll lose ausgetrocknete Feuchttücher und zwei Schnuller, die ich für Schischi in mancher „Mama, Noooni“-Situation gut hätte gebrauchen können. (Meine beiden Töchter haben ihre Schnuller „Noni“ genannt- das Wort stammt ursprünglich von Nöli ab, was meine Freundin Alice kreierte, da die Kinder meistens nölen, bevor man ihnen den Schnuller in den Mund steckt.)
Leider taucht bei dieser Suche nur eine benutzte und eine frische Windel auf. Nun bete ich -was ich selten tue- dass Schischi nicht ausgerechnet heute mit Durchfall-Attacken oder mit der Idee „Mama, hab Windel ausseziiieht!“ wobei dann mindestens zwei, noch brauchbare Windeln verbraucht und beispielweise in die Waschmaschine gesteckt werden, gesegnet wird. Denn eigentlich dürften vier restliche Windeln für knapp 15 Stunden -von denen sie ca.9 Stunden schläft- reichen.
Leider lief es auch schon mal anders; die Windeln gingen uns komplett aus, so dass ich an einem hohen Feiertag -lass es Pfingsten oder Ostern gewesen sein- zur Tankstelle sausen musste um, unserer damals sehr kleinen Gretl eine Erwachsenen-Windel zweimal um ihren kleinen süßen Babykörper zu wickeln. Trotz dieser Erfahrungen und aller guten Vorsätze (von denen ich grundsätzlich nichts halte!) habe ich nichts daraus gelernt und stehe regelmäßig wieder vor diesem Problem. Für eine organisierte Mutter wäre dann z.B. ein Windelabo bei windel.de  eine schlaue Lösung. Ich kenne ein paar Mami-Freundinnen, die darauf schwören. Da werden Dir in gut ausgrechnetem Abstand und immer in der richtigen Größe, die Windeln nach Hause geschickt. Ist schon clever!

Heute stelle ich euch aber eine andere Variante vor, wie man an einen Windel-Vorrat kommt ohne die Kisten von dm-Drogeriemarkt allein nach Hause schleppen zu müssen oder wie eine Bauklotzpyramide auf dem Kinderwagen, über dem schlafenden Baby zu balancieren.
Ich laß kürzlich vom Mobilen Windelshop und werde das auf jeden Fall ausprobieren! Der Laster kommt in viele Städte in eurer Nähe. Er bringt Windeln & Feuchttücher von verschiedenen Marken und in allen verfügbaren Größen. Laut einem Facebook-Post scheint es Pampers dort nicht zu geben, wer also keine Alternativ-Windeln möchte, muss nach wie vor in die Drogerie oder den Supermarkt spazieren und besagte Pampers-Pyramide bauen. 😉

Ich freue mich über hilfreiche Kommentare von bereits Windellaster-Erfahrenen 😉

Hier findet ihr die Termine für Eisenach:
Werner-Assmann-Halle, Eisenach
Julius-Lippolt-Str.
99817 Eisenach

28.01.2016, 08:30-11:30
25.02.2016, 08:30-11:30
21.04.2016, 08:30-11:30
19.05.2016, 08:30-11:30
16.06.2016, 08:30-11:30
14.07.2016, 08:30-11:30
08.09.2016, 08:30-11:30
06.10.2016, 08:30-11:30
03.11.2016, 08:30-11:30
01.12.2016, 08:30-11:30

One thought on “Es kommt ein Laster”

  1. Meine Liebe Helene, deine Geschichte ist wie immer sehr entzückent?. Haben wir nie über Windeln gesprochen? Sehr komisch! Also ich habe schon immer das Amazonabo genossen. Ich weiß nicht ob die billigste Variante ist, aber auf jeden Fall sehr bequem?. Es waren immer genügend Windeln da, manchmal sogar zu viel. Dann muss man paar Minuten investieren um für den einen Monat abzubestellen. Alles ist besser als schleppen. Viel Spaß bei Windeln!?

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.