Alexandra, die Viele CategoriesWHO IS WHO!?

Alexandra, die Viele

Heute im Interview Alexandra Husemeyer:

Ob auf dem Rad, im Kostüm oder bei einer Stadtführung, Alexandra Husemeyer schlüpft gern in andere Rollen. Beim Radeln ist sie wohl sie selbst, obwohl sie wahrscheinlich auch als Stadtführerin sie selbst ist, da sie unsere kleine feine Stadt sehr hingebungsvoll verehrt.
Einen Termin mit ihr zu finden war schwierig, da sie -ein umtriebiges Wesen- für diverse Institutionen arbeitet. Zum Beispiel im Kunstverein Eisenach als Organisatorin und Kuratorin, in halber Stelle im Lutherhaus Eisenach und nebenbei singt, tanzt und wirbelt sie über verschiedene Bühnen. Alexandra sprüht gerade zu vor Einfällen, sie hat zu allem eine kleine Geschichte oder Anekdote zu erzählen. Sie liebt alte Umgangsformen und findet den Anstand in zwischenmenschlichen Beziehung besonders wichtig. Sie lebt und liebt exzessiv, rast durch die Stadt, grüßt freundlich und lässt sich von vielen Quellen begeistern. Kunst, Musik und Literatur und die Begegnung mit Menschen stehen da bei ihr an oberster Stelle.

Geboren wurde Alexandra hier in Eisenach, danach gings in Städte wie Potsdam, Berlin, Braunschweig, Sindelfingen und andere kleine Dörfer dieser Welt. Sie selbst bezeichnet sich als allein-reisende Radfahrerin, die viel schläft und in Essen & Sex ihre Energielieferanten gefunden hat. Gearbeitet hat sie schon in vielen verschiedenen Bereichen wie Textilrestauration, Presse- & Öffentlichkeitsarbeit oder Museumspädogik. Außerdem ist sie Handweberin – und Stickerin, deshalb braucht sie auch so viel Platz für sich und ihren Webstuhl 😉
Derzeit tritt Alexandra in zwei Bühnenprogrammen auf. In einem liest sie als MadameL „unartige Geschichten und Gedichte über die schönste Nebensache der Welt“ im anderen „soiree extraordinaire“ mit dem Titel Zur Sache Cherié lehrt sie uns charmant in einer  Flirtschule die Gesetze der Liebe.

„Meine Oma Hilde sagte immer quäl dich langsam!“

Kommen wir nun zu Alexandras Antworten auf unsere Fragen:
WAS WÜRDEST DU AUF EINE EINSAME INSEL MITNEHMEN?
Eine Bibliothek, einen Werkzeugkasten und Sonnencreme.

WAS DARF IN DEINEM KÜHLSCHRANK NICHT FEHLEN?
Butter & Sekt.

DEINE FRAGE AN ANGELA MERKEL?
Wann haben Sie Zeit für sich und wie entspannen Sie? (uups, das waren zwei)

DEIN ABSOLUTES LIEBLINGSLIED IST…?
Derzeit ist das Jolie Holland mit „old fashioned morphine“
Mein absolutes Überlebenslied seitdem ich 14Jahre alt war ist „gracias a la vida“ von Mercedes Sosa und eins, was immer geht im Leben und der Liebe ist „toi jamais“ gesungen von Catherine Deneuve.

DEIN GRÖßTES MODEFAUXPAS?
Ein selbstgestrickter Lurexpulli in babyblau mit dem Aufdruck like a virgin auf der Brust, dazu Dauerwelle & Sicherheitsnadeln in den Ohren.

WER WÜRDE DICH IM FILM SPIELEN?
Catherine Deneuve

WELCHE 3 WORTE BESCHREIBEN DICH AM BESTEN?
himmelhochjauzend zutode betrübt

WER IST DEIN PERSÖNLICHER HELD?
Wird nicht verraten.

WAS SCHLÄGST DU FÜRS ERSTE DATE VOR?
Museumsbesuch hat schon mal viel bewirkt 😉 aber eigentlich am liebsten Spaziergang und Essengehen.

WAS MAGST DU BESONDERS AN EISENACH?
Eisenach ist meine Heimat. Besonders mag ich den provinziellen Charme und die kurzen Wege und die Nähe zur Natur.

WÜNSCHE AN DEINE MITMENSCHEN?
Habt Respekt füreinander!

Artikel: Marie Helene Anschütz
Foto: Sascha Willms

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.