Kennst Du Deine Füße? CategoriesZauberhaft Gesund // von Kopf bis Fuß

Kennst Du Deine Füße?

Kennst Du Deine Füße?

Die meisten von Euch werden wahrscheinlich genau in diesem Moment mal in Richtung Ihrer Füße spüren, denn oftmals werden diese gerade in der nun anbrechenden kühleren Jahreszeit kaum beachtet.
Versteckt in oftmals wunderschönen Schuhen tragen sie uns durchs Leben und werden nicht immer artgerecht gehalten.
Kaum Luft und Licht, keine Bewegungsfreiheit und bei vielen zu wenig Wärme. Kalte Füße sind ein leidiges Thema in so mancher Partnerschaft.
Von Berührungen an den vielen Akupressurpunkten der Füße ganz zu schweigen! Dabei kann eine Fußmassage bei Stress Wunder bewirken und vor dem Schlafen ein wirkungsvolles Ritual sein.

Jetzt ist die Zeit gekommen: Stellt die Füße auf den Kopf ;-)- gibt ihnen zumindest einmal die Woche Priorität!
Beginnt mit Eurem Wohlfühlritual und macht es zu Eurer Gewohnheit:

Startet mit einem Fußbad

Eine gute Durchwärmung erreicht Ihr mit einem Zusatz von Rosmarinbad.
Eine Verschlusskappe reicht für eine Fußbadewanne.
Eure Fußbadewanne oder Eimer sollte so viel Platz bieten, dass Ihr die Füße bewegen und die Wassermenge bis zur Unterschenkelmitte steigen kann.
Rosmarin regt die Durchblutung an und aktiviert.
Günstig, wenn Ihr müde und frierend von der Arbeit kommt, dann aber noch etwas vorhabt.

Füße in 33 Grad baden- bitte das Thermometer nicht vergessen.
In Etappen wird heißes Wasser neben den Füßen zugegeben, so steigt die Temperatur langsam an.
Wichtig ist die eigene Wohlfühltemperatur-das Wasser soll nicht heißer als 40 Grad werden. Nach 10 Minuten bis 15 Minuten abtupfen.

Vor dem Schlafengehen eignet sich ein Zusatz von
Lavendelbad  am besten.

Wenn Ihr öfters kalte Füße und Hände habt oder eine Erkältung im Anmarsch ist, könnt Ihr auch Senfmehl anwenden.
Durch die Senföle ist die Wärme noch intensiver und hält länger an.
Beginnt zunächst mit einem Esslöffel des schwarzen Senfmehls als Zusatz. Beobachtet und erspürt Eure Füße genau: wenn Ihr eine Rötung feststellt, beendet das Bad.
Die Dauer und auch die Menge des Senfmehls hängen von der Hautempfindlichkeit ab.

 

Massiert Eure trockengetupften Füße mit einem Massageöl

Warum trockengetupft? So habt Ihr eine Restfeuchte und das Öl verteilt sich besser.
Das pflanzliche Basisöl sollte natürlich und von guter Qualität sein.
Wählt den Duft nach der gewünschten Wirkung aus: zum Beispiel Lavendel zur Schlafen, Arnikaöl bei sehr beanspruchten Füßen oder Rose zum Hülle bilden und loslassen.
Die Wärme hält sich durch das Öl gut.
Nun am besten Wollsocken darüber und genießen.

Eure Füße werden es Euch danken. Auch im Alltag könnt Ihr ihnen nach und nach mehr Freiraum einräumen- spürt, was sie brauchen!

 

Text: Stefanie Pietschmann
Bilder: Weleda und Dr. Hauschka

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.